Empfohlene Bestattungsdienstleister für Sie

Bestattungsdienstleister

Ich führe eine Liste an Bestattungsdienstleister, die ich direkt meinen Kunden für ihre Trauerfeier weiterempfehle.

Sollten Sie als Bestattungsdienstleister an einer Zusammenarbeit interessiert sein, melden Sie sich bitte bei mir. Dann kann ich Ihre Daten in meine Liste aufnehmen. Ich möchte auch einen Backlink oder Empfehlungen von Ihnen.

Die Bestattung mit Trauerfeier gehört neben der Feier nach der Geburt eines Kindes oder einer Hochzeit wohl zu den wichtigsten Zeremonien unserer Kultur. Anders als bei Freudenfesten dient das Ritual der Bestattung der Trauerbewältigung. Aus diesem Grund sollte jede Bestattung bewusst und sorgsam vorbereitet sowie zelebriert werden. Früher ausschliesslich in den Händen der Kirche, werden alle Schweizer Friedhöfe seit knapp 150 Jahren durch die Gemeinden verwaltet. Dabei erlebte die Bestattungskultur einen Wandel. Heute befindet sich das Bestattungswesen hauptsächlich in öffentlicher aber auch in privater Hand.

Eine Bestattung unterscheidet sich von Kultur zu Kultur: Bei uns wird die verstorbene Person nach amtlicher Feststellung des Todes immer in einen Sarg gebettet und meist aufgebahrt - dies in einer Aufbahrungshalle der Gemeinde, teilweise in Kirchen oder zu Hause. Nach der persönlichen Verabschiedung folgt die Kremation, Beisetzung oder Verstreuung der Asche. Die weltliche oder kirchliche Abschiedsfeier erfolgt dabei vor, während oder nach der Beisetzung. Danach laden die Hinterbliebenen häufig ein zu einem gemeinsamen Essen. Das hilft dem gemeinsamen Gedenken an die verstorbene Person und erleichtert das Abschiednehmen. Die dabei oft entstehende frohe Stimmung, verhilft den Trauernden, positiv in die Zukunft zu schauen.

Neben den kulturellen Bestattungsunterschieden, erfuhr die hiesige Bestattungskultur einen Wandel: Früher war der Pfarrer die erste Anlaufstelle im Trauerfall. Heute sind es die kommunalen oder privaten Bestattungsunternehmen. Abschiedsrituale werden je länger je mehr individuell gestaltet und in Eigenverantwortung durch die Angehörigen organisiert. Vor allem Personen, die zwar einer Konfession angehören, diese aber in der Praxis nicht leben, empfinden religiöse Rituale oft unpassend. Auch auf der Ebene der verschiedenen Grabformen stehen heute vielfältigste Optionen zur Verfügung: Traditionelle Reihengräber, Familiengräber, verschiedenste Urnengräber, Baumgräber oder die Ascheverstreuung sind nur einige Beispiele.

Die Herausforderung besteht nun in der Wahl und Gestaltung der individuell passenden Abschiedsform. Neben der Wahl des Grabes sollten Angehörige, oder allenfalls Leute, die ihren Abschied von dieser Welt zu Lebzeiten planen, Folgendes bedenken: Es gilt einen Redner, eine Rednerin oder einen Pfarrer, eine Pfarrerin zu kontaktieren, einen passenden Sarg und/oder eine passende Urne auszuwählen sowie allfällige Musiker und das Abschiedsessen zu organisieren. Dass bei der Trauerfeier ein gewisses Budget die Obergrenze bildet, versteht sich von selbst.

Empfohlene Tipps zum Vorgehen beim Todesfall:

Gespräch mit Bestatter:
 Benötigt werden das Familienbüchlein, ID oder Pass der/ des Verstorbenen
 Ebenfalls wird die Todesbescheinigung benötigt
     Machen Sie sich vorgängig Gedanken zu folgenden Fragen:
 Wie soll die/der Verstorbene eingekleidet werden (persönliche Kleidung oder Sterbehemd)?
 In welchem Sarg soll die/der Verstorbene bestattet werden?

 Ist eine Aufbahrung erwünscht und wo soll diese sein (zu Hause, auf dem Friedhof, im                  Krematorium etc.)?

 Ist eine Erdbestattung oder Kremation erwünscht?
 Wo und wie soll die Trauerfeier stattfinden?
 Wo soll die/der Verstorbene bestattet werden (auf dem Friedhof, in der Natur, im Ausland)?
 Was für eine Urne wünschen Sie sich?
 Haben Sie besondere Wünsche? 

Zusätzlich:
 Wird eine Todesanzeige in der Zeitung gewünscht?
 Wunschtext vorbereiten, gerne sind wir Ihnen beim Aufsetzen behilflich
 In welcher Zeitung und an welchem Tag soll die Anzeige erscheinen?
 Möchten Sie Leidzirkulare versenden?
 Text kann von der Todesanzeige übernommen werden
 Wie viele Exemplare benötigen Sie?
 Wünschen Sie Blumen bei der Abdankung/ Beisetzung?
 Sargbouquet, Kranz, Urnenkränzli, Kirchendekoration, wir beraten Sie gerne

Gespräch mit Trauerredner/in:
 Termin vereinbaren
 Ablauf der Trauerfeier besprechen
, evtl. Lebenslauf vorbereiten

Traueressen
 Ist ein Leidmahl gewünscht und in welchem Rahmen soll es stattfinden?
 Reservation des gewünschten Ort/ Restaurant, evtl. in abgetrenntem Saal
 Menü festlegen und Gästezahl angeben

Kontaktieren Sie mich.

Name:

Jan Euskirchen

E-Mail:

MONDIALRITUAL@GMAIL.COM

Telefon / Whatsapp:

+41 78 665 78 22