Jan Euskirchen, dipl. Theologe

Berufliches:

Dipl. Theologe (Master Abschluss) mit zusätzlicher Spitalseelsorge- und religionspädagogischer Ausbildung.

Langjährige, professionelle Erfahrungen im Gestalten von schönen Zeremonien und Begleiten von Menschen.


Liebe Besucher, schön das Sie auf meiner Webseite sind, um sich über mein Angebot zu informieren.

Wie kam ich darauf Zeremonien zu leiten? 

Ursprünglich habe ich als Seelsorger viele Jahre im kirchlichen Dienst in verschiedensten Feldern gearbeitet. Das war eine schöne Zeit, wo viele Menschen mich "Herr Pfarrer" nannten. Auf der anderen Seite vermisste ich in der Kirche Toleranz für andere Lebensformen, Mut zur Modernisierung, Offenheit gegenüber Andersdenkenden und kritischen Menschen. Dazu kam der Umgang mit skandalösen Priestern, die immer wieder von der Kirche gedeckt wurden.

Nun ja, eines Tages bat mich mal eine Freundin, ob ich nicht eine freie Trauung für ein von ihr befreundetes Paar gestalten könnte. Die beiden wollten nicht kirchlich heiraten, aber die Ziviltrauung war ihnen zu wenig. Ich sagte "Ja gerne, warum nicht."  Und so wurde es meine erste wunderschöne freie Trauung in einem Schloss musikalisch umrahmt von  spanischen Gitarrenklängen und einer Soulsängerin. Dazu machte ich mit Braut und Bräutigam ein Trauritual mit Brot, Honig und Salz für die süssen und salzigen Tage des zukünftigen, gemeinsamen Lebens als Ehepaar. 

Es liess mich der Gedanke nicht mehr los, dies eines Tages einmal professionell zu machen. Zudem hatte ich als Seelsorger viele Menschen in Trauerzeremonien begleitet und auch schon Taufzeremonien gestaltet.

Heute biete ich Zeremonien an, die die Welt zwischen Menschen und ihren persönlichen Hintergründen verbinden. Daher auch der Name "Mondial Zeremonien".

Die Zeremonien gestalte ich in Hochdeutsch, in Englisch, auch einige Worte in französisch, spanisch oder italienisch kann ich gerne integrieren.

Vielleicht darf ich bald auch Ihre Zeremonie gestalten? Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren per Formular oder mich unverbindlich anzurufen.

Herzlichst

Ihr Jan Euskirchen, freier Theologe